Vereins-Chronik

PDFDruckenE-Mail
des Tambourcorps 1949 Bönninghardt e.V.

Das Tambourcorps wurde am 15. Mai 1949 im Lokal von Fritz de Fries gegründet.

Die Gründer waren:

Dieter Anhuf, Willi Arnolds, Anton Hekerenz, Hermann Kalbfleisch, Johann Kalbfleisch,
Gerd Merkes, Hubert Pötters, Paul Schmenk, Josef Tönnis und Heinz Tinnefeld

Hubert Pötters wurde von den Mitgliedern zum Tambourmayor gewählt
Die ersten Instrumente übernahmen die Gründer teilweise vom Kriegsvereins-Tambourcorps, der zwischen beiden Weltkriegen auf der Bönninghardt existierte.

Der 1. Vereinswirt Fritz de Fries stellte seinen Gesellschaftsraum für die Übungsabende zur Verfügung.
Gleichzeitig wurde der Donnerstag als Probeabend angesetzt und Ewald Fischer aus Moers als Lehrmeister verpflichtet. Bis zum Schützenfest am Montag den 03.07.1949 im Lokal Neikes konnte die Mitgliederzahl auf 20. aktive Spielleute erhöht werden.

An diesem Abend wurde  auch zum ersten Mal öffentlich aufgetreten, jedoch noch ohne Uniform.  Gespielt wurde der Locken Marsch und Preußens Gloria.
Der Auftritt war so gut angekommen, dass die Märsche drei Mal wiederholt werden mussten.
Bei einer anschließenden Sammlung nahmen wir unser erstes Geld ein und zwar in Höhe von 86,30 DM
Dafür wurden weitere neue Instrumente angeschafft.

Im Juni des Jahres 1950 feierte der Bürgerschützenverein Bönninghardt sein 25. Jähriges Bestehen. Seitdem sind wir schon mit dem Bürgerschützenverein Bönninghardt in Freundschaft verbunden.

Aus Anlass des Schützenfestes im Jahre 1950 kauften wir uns unsere erste Vereinsuniform.
Diese Bestand aus einer weißen Mütze, aus einem weißen Hemd mit rotweißem Schwalbennestern und einer schwarzen Hose.

Im Jahr 1956 wurde für alle aktiven Spielmannsleuten eine neue Uniform angeschafft.
Die Uniform bestand aus einer Marinejacke und der dazugehörigen Marineschirmmütze.

Ja, das waren die ersten Jahre unseres Tambourcorps,
auf die wir alle sehr Stolz sind.....;-)
 
063048
HeuteHeute24
   
| Freitag, 22. November 2019 || Designed by: LernVid.com |